Kunst an und bei der Schwarzwaldbrücke von Basel

Jetzt ist es so weit die Streetart-Meile ist vollbracht. Rund 30 Künstlerinnen und Künstler haben Ihre Chance wahrgenommen und Werke der „feinsten Art“ auf die graue Betonwand gekünstelt. Der Bereich des Fußgänger- und Velostegs wurde mehrmals im Juli, August und September gesperrt, um den Künstlern den entsprechenden Bereich für die Kreativität frei von Störungen zu halten.

Ich bin begeistert, vom 1. Meter bis zu dem letzten Meter der 350 Meter langen vergangenen Betonwand ist nur Kreativität zu spüren und Hautnah zu erleben.

Die so entstandenen 24 Werke gehen fliessend ineinander über. Keines ist das Schönste, es sind alle „Aussergewöhnlich“.

Das Thema „Wasser“ wurde 1:1 voll umgesetzt und der Fuss- und Veloweg wird rege von Personen und Velofahrern genutzt. Ich war bei meinem Fotoshooting zu keiner Zeit alleine auf dem Weg!

Die Stadtreinigung hat den Kunstbereich mit einem Lack überstrichen, damit die illegalen Schmierereien einfacher weggeputzt werden können. Leider haben andersdenkende Personen kein Anstand und Achtung vor dieser Kunst! Was sehr schade ist, denn es sollten alle Betonwände mit einer solchen Hingabe gesprüht werden dürfen.

Diese Ausstellung ist 24 Stunden frei besuchbar und ist auf jeden Fall eine Reise nach Basel wert. Ich wünsche schon jetzt viel Vergnügen dabei. Anschließend könntest Du/Sie ins Tinguely Museum gehen, ein weiteren Meilensteinort der anderen Art der Kunst.

© 2021 Fotografie Marcel Aregger

  • LinkedIn Social Icon
  • Black Instagram Icon
  • Facebook Social Icon